"Die Tugend flößt schon durch ihr Wesen Wohlgefallen ein und ist so lieblich, daß es sogar den Bösen natürlich ist, das Bessere gut zu heißen."
[Lucius Annaeus Seneca, (ca. 4 v. Chr - 65 n. Chr.), römischer Politiker, Rhetor, Philosoph und Schriftsteller]
Termine 2009: Mittwoch 11.März 2009 "Empowerment" in Karlsruhe * Montag 16. und Dienstag 17. März 2009 "Werteorientiertes Effizienztraining für Entscheider und Führungskräfte" in Karlsruhe
Erfolg ist......

ART die Akademie der ritterlichen Tugenden...
...ist eine Idee die aus der professionellen Beschäftigung mit den historischen europäischen Kampfkünsten entstanden ist.

Die Ursprünge der europäischen Fechtkunst mit dem langen Schwert liegen bei den Eliten des 13. Jahrhunderts, der Kriegerkaste Europas - den Rittern.
Die Ritter sollten sich vor allem durch Ihre ritterlichen Tugenden (sowohl physischen als auch psychischen) auszeichnen zum einen um das Ansehen des Rittertums und damit des Adels überhaupt zu erhalten und zu begründen, aber auch um die Ordnung der sozialen Beziehungen der Menschen zu festigen und zu garantieren . Sie dienten damit auch der Legitimation des Adels als herrschendem Stand.

So war in so machen Fechtbuch dieser Zeit auch folgendes zu lesen:
"Jung Ritter lere / got lip haben frawen io ere / So wechst dein ere / Uebe ritterschaft und lere / kunst dy dich zyret und in krigen sere hofiret (Cod_ms_3227a ca. 1390)."

Wir bauen unsere Coachings wie Incentives auf den historischen europäischen Kampf- und Kriegskünsten auf. Wir erreichen mit diesem aussergewöhnlichen Werkzeug neben einer Menge Spass vor allem sehr intensive und emotionale Erfahrungen die zusammen mit den strategischen Elementen der Kampfkunst zu völlig neuen Einsichten führen können.

Das Unternehmen
ART die Akademie der ritterlichen Tugenden kurz ART hat Ihren Sitz in Karlsruhe.
Gerne sind wir für Sie auch deutschlandweit oder im Ausland tätig.

Apropos:
Das Wort "art" stammt aus dem Mittelhochdeutschen des Hochmittelalters. Es ist die Bezeichnung einer ritterlichen Tugend und meint damit "adel, von edler Herkunft" im modernen Sinn interpretieren wir es mit "Vorbild". Wer bestimmte Werte von seinen Mitmenschen einfordert muss sie selber aktiv vorleben.



Werte - unsere Firmenphilosophie:

Allgemeine Werte:

Wir fühlen uns der Charta der Menschenrechte nach Resolution 217 A (III) der UNO in allen Belangen verpflichtet zudem bemühen wir uns :
unsere Handlungen mit Wissen und Gewissen abzugleichen um die best möglichen Entscheidungen zu treffen.
den richten Mittelweg zwischen den Extremen zu gehen.
um ein gerechtes und angemessenes Verhalten gegenüber allen Lebewesen.
Werte und Tugenden als Teil unserer Identität zu schätzen und unsere Überzeugung gegen Widerstände zu verteidigen.
mit Selbstdisziplin und Fleiß uns stetig zu verbessern.
Körper und Geist ständig zu fordern und damit gesund und leistungsfähig zu bleiben.
Werte die uns wichtig sind selbstbewusst vorzuleben.
um Wahrhaftigkeit, Ehre und Treue uns und anderen gegenüber.
um partnerschaftliches Verhalten und Teamgeist das heißt auch die Schwächen des anderen tolerieren.
um Höflichkeit und Verantwortungsbewusstsein gegenüber anderen.
um positives Denken und Reflexion der eigenen Handlungen.



Werte in Bezug auf unsere Klienten:
Der Klient ist unser Partner
Jeder Klient hat seine eigenen Werte und Grenzen die absolut bindend für uns sind.
Das Vertrauen zwischen Klient und Coach ist unabdingbar und wird durch Diskretion erhalten.
Der Klient ist Souverän und wird nicht manipuliert.
Wahrhaftigkeit und Transparenz in allen Handlungen mit den Klienten.
Der Klient hat die uneingeschränkte Entscheidungs-freiheit und ist für Inhalt und Ziel des Coachings mitverantwortlich.
Der Klient wird unabhängig von politisch motivierten oder religiösen Vorstellungen gecoacht.